Unsere Entstehungsgeschichte

2002 wurde Naledi asbl von 2 Adoptivmüttern als Adoptionsvermittlung für Kinder aus Südafrika gegründet. Schnell merkten sie, dass darüberhinaus Hilfe nötig war für die Kinder in den Kinderheimen, die aus verschiedenen Gründen – meist HIV - nicht zur Adoption frei waren. Um auch ihr Leben schöner zu machen, unterstützte Naledi die allesamt privat getragenen Heime bei Renovierungsarbeiten, medizinischen Anschaffungen, Kinderbekleidung usw. Ab 2003 kümmerte sich Naledi auch um Hilfsaktionen außerhalb der Heime und das damit verbundene Fundraising in Luxemburg sowie um die Suche nach Paten für die Kinder. Während einer Reise nach Südafrika im Januar 2004 wurde bewusst, wie dringend die Hilfe für die erschreckend hohe Anzahl von kranken und bedürftigen Kindern in diesem sonst doch so wunderschönen Land ist. Hilfe für die Kinder in den Heimen und für die Kinder in den Townships rund um Johannesburg. Aus Hilfsaktionen wurde Entwicklungszusammenarbeit und Kooperation. In den folgenden drei Jahren konnten kleine und mittelgroße Projekte sowie Patenschaften in einem Gesamtwert von 133.000 EUR realisiert werden. Der Umfang der Projekte wurde immer größer. Um beide Aktivitäten ordentlich und unabhängig voneinander behandeln zu können, entschied das Komitee von Naledi 2006, die zwei Aktivitäten Adoption und Entwicklungshilfe zu trennen. So bestehen heute:

  • Naledi Projects asbl, die Entwicklungszusammenarbeitsorganisation für Kinder in Südafrika
  • Naledi asbl, die Adoptionsvermittlung für Kinder aus Südafrika und Eltern aus Luxemburg

Naledi Projects hat seit dem 16. März 2009 die Anerkennung als "ONG de développement" (NRO - Nichtregierungsorganisation) vom Kooperationsminister. Im März 2010 wurde Naledi Projects Mitglied des Cercle de Coopération Luxembourg.

Alle Hilfsaktionen und Projekte, die im Laufe dieser Jahre realisiert wurden und werden finden Sie unter Unsere Hilfsaktionen. Alles über Naledi Adoptionsvermittlung. An dieser Stelle möchten wir allen Mitgliedern von Naledi und ganz besonders der Präsidentin Diane Heck-Thill herzlich danken für die Zurverfügungstellung der Informationen, für die Unterstützung und für die gute und gesunde Basis, die sie angelegt haben und auf der heute alle Aktivitäten von Naledi Projects wachsen.